Therapieangebot

Traditionelle Europäische Naturheilkunde – TEN

Was ist TEN?

Die Traditionelle Europäische Naturheilkunde (TEN) ist die moderne Form der ursprünglich in Europa entwickelten medizinischen Konzepte. Der Begriff stammt aus dem Ende des letzten Jahrhunderts und wurde geschaffen, um die europäische Heilkunde von asiatischen Vorstellungen abzugrenzen.

Die TEN vereint Einflüsse aus regional europäischen, griechisch-römischen aber auch arabischen Heiltraditionen. Dabei werden selbstverständlich auch moderne wissenschaftliche Erkenntnisse integriert. Im Vordergrund allerdings steht der Mensch als Ganzes und in seiner Beziehung zur Natur. Krankheit bedeutet, dass etwas aus dem Gleichgewicht geraten ist. Ziel der TEN ist es, im Einklang mit der Natur wieder zu einer persönlichen Balance zu kommen.

Ich arbeite mit einigen Therapieverfahren, die aus der TEN stammen (Aus- und Ableitende Verfahren, Phytotherapie, klassische Massage) und einigen ‘moderneren’ Ansätzen.

Meridiantherapie

Meridiane sind Energiebahnen, die den Körper subkutan durchziehen. Die Energie zirkuliert einmal pro Tag durch den gesamten Körper entlang der Körpermeridiane.

Energetische Desensibilisierung

Die Energetische Desensibilisierung hilft dem Körper, Stoffe als harmlos zu akzeptieren, auf die er vorher mit einer überschiessenden Immunreaktion geantwortet hat.

Darmsanierung

Der Darm ist essentiell für unsere Gesundheit.

Fussreflexzonentherapie

Die Reflexzonentherapie wirkt allgemein entspannend, lindert Stress und stressbedingte Symptome und sie fördert die gesundheitliche Balance, tiefe Atmung und erholsamen Schlaf.

Phytotherapie

In der Phytotherapie setzt man Pflanzen, deren Teile oder Bestandteile (z.B. ätherische Öle) ein, um Krankheiten vorzubeugen oder zu behandeln.

Klassische Massage

Die Massage zielt darauf, mit Hilfe mechanischer Reize Einfluss auf den Bewegungsapparat zu nehmen. Die Durchblutung der Muskulatur und die Elastizität der Bänder und Sehnen werden gefördert.

Dorntherapie

Bei dieser Therapie werden Gelenke in ihre physiologische Position geschoben, unter aktiver Mithilfe des Klienten.

Schüssler-Salze

Der Arzt Wilhelm Schüssler (1821 bis 1898) nannte seine Heilmethode «Biochemie», weil seiner Ansicht nach Krankheiten entstehen, wenn es dem Körper an bestimmten Mineralien mangelt. Die Zufuhr der fehlenden Mineralien soll den Stoffwechsel normalisieren und Funktionen optimieren.

Vitalstoffe

Unsere heutige Ernährung und unsere Essgewohnheiten führen oftmals zu einem Mangel an Vitalstoffen.

Diätetik

Diätetik kommt vom griechischen Wort ‘diaita’ und bedeutet ‘Lebensweise’. Wenn man heute von Diätetik spricht, meint man meistens nur die Ernährung. Aber ‘diaita’ ist mehr als nur Ernährung.

Reiki

Reiki ist eine Energieheilmethode, die Selbstheilungskräfte eines Menschen zu aktivieren.

Farblichtakupunktur

Das Licht hat nicht nur eine Farbe sondern auch über seine definierte Schwingung eine definierte Energie. Diese Energie kann man einsetzen, um Vorgänge im Körper sanft zu harmonisieren. Dabei wir die Informationsübertragung im Körper beeinflusst und ausgeglichen.

Kolonmassage

Bei der Kolonmassage wird der Dickdarm durch die Bauchdecke hindurch massiert. Sie beeinflusst Spannungszustand, Blutzirkulation und Bewegungsfunktion der Bauchorgane.

Aus- und Ableitende Verfahren

“Findest Du einen Schmerz an einem Ort, so wisse, dass die Natur an diesem Ort eine Austrittstelle haben will.” - Paracelsus

Hydrotherapie

Die Hydrotherapie setzt Reize (kalt, warm, Wechselanwendungen) und hat den Effekt einer unspezifischen Abwehrsteigerung und einer vegetativen Stabilisierung.